Sprachauswahl - Select language - Bыбор языкa
Schulter Knie Ellenbogen Handgelenk Fußgelenk

Das Kniegelenk - Arthrose des Kniegelenkes

Unter Arthrose des Kniegelenkes versteht man einen Verschleiß des Knorpels im Kniegelenk. Man unterscheidet grundsätzlich 4 Grade des Knorpelschadens:

  1. Grad: Der Knorpel ist leicht aufgeraut.
  2. Grad: Es liegt ein etwas tiefer gehender Knorpelschichtschaden vor.
  3. Grad: Der Knorpel ist schon weitgehend geschädigt (es liegt aber noch eine kleine Knorpelschicht auf dem Knochen).
  4. Grad: Der Knorpel ist nicht mehr vorhanden (es zeigt sich eine Knochenglatze).

Die Patienten mit Verschleiß des 3. - und 4. Grades klagen über nächtliche Schmerzen und Ruheschmerzen, Anlaufbeschwerden, belastungsabhängige Schmerzen und über Beschwerden beim Treppen steigen.

Diagnose

Die Diagnose erfolgt bei einer Röntgenkontrolle im Stehen.

  • Bei medialer Varusgonarthrose erkennt man eine Einengung oder Aufhebung des inneren Kniegelenkspaltes
  • Bei lateraler Valgusonarthrose erkennt man eine Einengung oder Aufhebung des äußeren Kniegelenkspaltes mit entsprechender Achsveränderung in O- bzw. X- Beinstellung

Therapie

Hier wird eine Arthroskopie des Kniegelenkes im Sinne einer Abrasions-Chondroplastik durchgeführt, dabei wird eine Knochenglatze angefräst und es entsteht eine punktförmige Blutung (Salt & Pepper Phänomen). Aus dieser entwickelt sich dann unter Entlastung des Beines und der Bewegung auf der CPM-Bewegungsmaschine über 8 Wochen ein Faserknorpelregenerat.

  • Persönliche, familiäre Atmosphäre
  • Keine künstlichen Prothesen
  • Patienten aller Krankenkassen
  • Wenig belastender Eingriff
  • Mehr Lebensqualität, weniger Schmerz
  • Gelenke bleiben erhalten
  • Selbstheilung ohne Fremdmaterial
  • Bewährtes Verfahren seit 1985
Seit über 25 Jahrensind wir IhrGelenk-SpezialistJörg WitwityChefarzt

Seit über 25 Jahren
sind wir Ihr
Gelenk-Spezialist

Jörg Witwity
Chefarzt